CaEx „Winterlager“

04 | April, 2022

Nach einem Jahr Pause konnten wir endlich wieder unser traditionelles

Winterlager durchführen. 😊 Am 22. April war es so weit, wenn auch

dieses Mal ohne Schneeschuhe im Gepäck.

Der Aufstieg viel uns leicht, obwohl so manche/r auf dem Hügel zur Weißenfluh

Alpe im Sumpf stecken blieb und über die dreckigen Schuhe schimpfte.

Beim Gipfelkreuz erwartete uns eine blühende Krokuswiese und zum ersten Mal schafften wir es bei hellem Tageslicht zur Firsthütte.

Flora Diem, Kyra Rusch, Johanna Tutschek, Alisa Graninger, Pia Hilbe, Lilli Krainer, Lea-Sophie Egger, Johanna Vogel, Emma Ironside, Galina Ivantsiv, Johanna Rhomberg, Felix Florian, Julian Barfus, Adrian Schmedler, Maximilian Fitz, Alexander Gmeiner

Dank gutem Wetter konnten wir einen Grillabend einlegen und die Lagerfeuerstelle für einen festlichen Anlass verwenden. Wir hatte die Ehre, Maximilian Fitz in den weltweiten Bund der Pfadinder und Pfadfinderinnen aufzunehmen.

Wir sangen ein paar Pfadilieder zusammen, bevor Maki seine eigene, im Stegreif erfundene, Komposition zum Besten gab und wir uns krümmten vor Lachen.

Tagsüber beschäftigten wir uns mit Wasser holen, Holz hacken, einfeuern, kochen, abwaschen, Fotos machen, Ninja spielen und SoLa Wünschen.

Abends in der warmen Hütte widmeten wir uns Kartenspielen und gönnten uns etliche Runden Werwölfla, während Emma an ihrem Lieblingsplatz, auf dem Ofen, vor sich hin röstete.

In den drei Matratzenlagern konnten wir uns bequem ausbreiten und es gab auch Zeit für Blödeleien und Gespräche.

Am Sonntag putzten wir wie wild, bevor wir die Rucksäcke aufschulterten und uns bereit machten für den Abstieg und das traditionelle Abschlussessen.

Unsere „Alphas“ Felix und Hamster,

sehnsüchtig am Warten

auf das leckere vegane Essen

im Alpenhotel Bödele.

Danke liebe CaEx, für das geniale Lager!

Den nächsten Bericht dürft ihr gerne selbst schreiben. 😉

Gut Pfad, eure Leiterin Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.