Waldweihnacht 2019

Die Waldweihnacht ist eine Tradition, die wir jedes Jahr aufs Neue aufleben lassen. Ein Fest, bei dem die Gemeinschaft im Vordergrund steht und alle Generationen sich treffen um kurz der Hektik des Alltags zu entkommen. Als Einstimmung in die Weihnachtszeit sind alle herzlich eingeladen daran Teil zu nehmen und zusammen eine schöne, besinnliche Zeit zu verbringen.

Wir freuen uns daher, dass es auch bei der Waldweihnacht 2019 wieder so rege Teilnahme gab und wir so ein schönes Fest feiern durften.

Vorab zur Waldweihnacht wurde in den Stufen schon fleißig vorbereitet und trainiert. Es wurden Kekse verziehrt, Lieder einstudiert, Geschenke fabriziert und Geschichten gesammelt …

Am 15. Dezember 2019 war es dann soweit. Für Pfadis gab es je nach Stufe ein unterschiedliches Vorprogramm. So bereiteten die CaEx die „Geschenkle“ gemeinsam im Heim vor, begleitet von weihnachtlicher Musik und feinen Leckereien und die WiWö probten vorab noch für ihren musikalischen Auftritt.

Um 17 Uhr trudelten dann alle Pfadfinder, Eltern und Geschwister am Zanzenberg ein, wo bereits ein einladendes Feuer in der Feuerarena brannte. Nachdem alle Gäste ihren Platz gefunden und sich unsere „Hauptdarsteller“ in Position gebracht hatten, ging es auch gleich los.

Ganz nach dem Motto: „Was brauchen wir um ein schönes Weihnachtsfest ZÄMM zu organisieren?“ moderierten die PWA-Leiter im Rahmen einer Geschichte durch den Abend, begleitet durch die Beiträge der Stufen. So stellten die GuSp einen selbstgebauten Weihnachtsbaum auf, den Sie auch gleich schmückten. Die RaRo verteilten ihre liebevoll selbst verzierten Kekse an das Publikum. Die WiWö wiederum begeisterten mit perfekt dazu abgestimmter musikalischer Begleitung. Die PWA erzählte eine Geschichte mit phänomenaler darstellerischer Begleitung und die CaEx verteilten ihre mühevoll selbstgemachten Geschenke. Auch die Gilde bereicherte die Waldweihnacht durch eine interessante Geschichte voller Wendungen, die zum Nachdenken anregte. Nach einem gemeinsamen Lied zum Abschluss waren alle eingeladen zu bleiben.

Bei „Leberkäs“ und Punsch war der gemeinsame Ausklang geprägt von interessanten Gesprächen und gemütlichem Beisammensein. Die Kupfersammlung für das HHH-Projekt in Uganda (Helfen mit Herz und Hand) wurde gut angenommen und wir freuen uns einen tollen Beitrag leisten zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen ganz im Geist des Pfadfindergedankens und der Nächstenliebe.

Danken möchten wir natürlich allen Besuchern, die diesen Abend mit Ihrer Anwesenheit bereichert haben, allen Stufen und Pfadfinderinnen für ihre unvergesslichen Beiträge und besonders auch der Gilde und den Freunden der Pfadfinder für die tolle Bewirtung danach. Wir hoffen euch auch im Jahr 2020 wieder begrüßen zu dürfen und wünschen euch bis dahin viele schöne und unvergessliche Momente.

Zum Abschluss noch ein Auszug aus der Moderation, welcher die Stimmung ganz gut Beschreibt:
„Ich glaub, ich spüre trotz all dem Stress wieder Weihnachten in mir. Es ist eigentlich ein wunderschönes Fest, wenn man sich ZÄMM auf den Heiligen Abend vorbereitet und die Kleinigkeiten wieder schätzen lernt.“

Euer Waldweihnachtsteam,
Ursl, Wehi, Thomas, Sunshine und Maki

Unsere fleißigen Helfer bei der Bewirtung.