RaRo WG

Sonntag, 13.10.:

Wir trafen uns um 16:00 Uhr samt Gepäck und Schulsachen im Heim. Danach redeten wir noch miteinander machten noch die letzten Hausübungen. Und um 17:30h ging es auch schon ans Kochen. Jedoch ging das etwas lange da wir eine vegetarische Woche machten und es somit eine vegetarische Lasagne gab, mit sehr viel klein geschnittenem Gemüse. Aber nach 2h Arbeit/Warten wurde sie mit Genuss und Heißhunger verspeist. Abwasch erledigt und schon breiteten wir unsere Schlafsachen aus und gingen auch halbwegs zeitig zu Bett.

Montag, 14.10.:

Am Morgen sah man nur Spuren von den Anderen in der Küche von den leeren Tellern oder der offenen Butter. Um 8 Uhr morgens waren so gut wie alle aus dem Haus und starteten in ihren normalen Schulalltag. Am Abend traf man sich wieder im Heim, man machte Hausübungen, die dafür Eingeteilten gingen Einkaufen und kochen oder manche kamen auch erst wenn das Abendessen gerade fertig wurde. So wurde wieder zusammen zu Abend gegessen und einander vom Tag erzählt. Dave brachte wieder seinen Fernseher mit und es wurde die Wii und Playstation angeschlossen. Dies war am Abend Entertainment pur für alle.

Dienstag, 15.10.:

Wie am Montag der Alltag gemeistert wird, so wird es auch am Dienstag. Viele die früher ins Heim kamen, lernten oft zusammen oder räumten evtl. das Heim etwas auf und halfen beim Kochen. Am Dienstag gab es Gemüsecurry mit Reis. Vielen fehlte das Fleisch, jedoch war es viel einfacher zu kochen und auch preisgünstiger und es schmeckte trotzdem gut. Auch diesen Abend spielte der Großteil wieder Wii oder Playstation.

Mittwoch, 16.10.:

Ebenfalls am Mittwoch trafen wir uns nach unserem Schultag wieder im Heim und kochten und lernten zusammen. Anschließend hatten wir auch unsere Truppstunde und planten die zukünftigen Truppstunden. Wir quatschten noch ein bisschen und so ging es dann auch wieder langsam zu Bett. Jede Nacht schlief ein Leiter ebenfalls im Heim, dass im Falle eines Notfalls auch eine erwachsene Person hier ist.

Donnerstag, 17.10.:

Am Donnerstag war wieder dasselbe und wir trafen uns auch wieder zum Abendessen. Viele machten ihre Hausübungen oder lernten, der Rest spielte meistens Playstation und ließ den Abend gemütlich ausklingen.

Freitag, 18.10.:

Auch an diesem Tag trudelten wir wieder spätestens am Abend ein. Wir aßen die ganzen Reste der Woche noch auf oder verwerteten die übrig gebliebenen Lebensmittel. Danach durften wir zusammen etwas Alkohol trinken und den Abend genießen. Wir quatschten viel und haben auch die Planung für das Winterlager in die Gänge gesetzt.

Samstag, 19.19.:

Nach einer langen Nacht standen wir um 9:00 Uhr auf frühstückten zuerst. Danach ging es ans Aufräumen und Putzen. Man teilte noch den Rest der übrig gebliebenen Lebensmittel oder Gerichte auf, und schon ging es wieder nach einer tollen gemeinsamen Woche nachhause.

Gut Pfad,

Angelina Gunz

Zoé, Noah, Yannik, Sara, Mätze, David und Sunshine
Yannik, Noah, David, Dave, Peter und Mätze
Sara, Giulia, Zoé, Genet, Jana und Angi
David, Angi, Peter, Yannik, Zoé, Noah und Giulia
Dave
Angi, David und Zoé
Christopher und Marcel