SOLA der CaEx – “S.O.S – Somewhere Over Salzburg”

Ein Bild, das Schild enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Wir CaEx reisten mit dem Zug nach Salzburg.
Vom Bahnhof nahmen wir den Bus bis zur Altstadt und marschierten geschwinden Schrittes bergauf,
zu unserem Lagerplatz, der „Katz“, über den Dächern von Salzburg, direkt unter der Festung Hohensalzburg. Dort stellten wir unsere Zelte im Schutz der Bäume auf. In Folge findet ihr ein paar Auszüge aus unserer Lagerzeitung, was wir dort so alles erlebt haben …

ACTION TAG

Im Kletterpark Anif bekamen wir eine kurze Einführung mit der Kletterausrüstung. Nachdem jeder den Übungsparcours erfolgreich abgeschlossen hatte, durfte sich jeder auf den sechs Kletterparcours frei bewegen. Ein paar trauten sich dann die sechste Route zu besteigen (welche die höchste Route ist). Fischi war einer der mutigen Leiter, der sich traute …

Um 13 Uhr spazierten wir dann gemütlich zum Waldbad welches gleich nebenan liegt. Ein paar mutige sprangen in das eiskalte Wasser und sonnten sich auf

der Holzinsel im See. Dann mussten wir uns beeilen, um zu unserem Bus zu kommen. Die Leiter hatten nämlich noch eine Überraschung für uns. Wir gingen in das schöne Schloss Hellbrunn und besichtigten den Zoo nahe dem Schloss. Wir fuhren wieder weiter mit dem Bus Richtung Lagerplatz. Als wir ankamen gab es von Fischi vorbereitete Nudeln mit Bolognese. Am Abend chillten wir noch beim Lagerfeuer und genossen das Lagerleben.

SCHNITZELJAGD MAL ANDERS

Damit auch die Leiter Salzburg ein bisschen näher kennenlernen konnten, bereiteten die CaEx ihnen eine Schnitzeljagd vor. Diese führte uns kreuz und quer durch die Altstadt. Vom ersten Hinweis im Mauerwerk der Festung, über den Friedhof bei der Erzabtei St. Peter, weiter zum Schloss Mirabell, lösten wir Rätsel und suchten nach winzigen Zettelchen in riesigen Gärten und zwischen Gräbern.

Wir untersuchten die Mozartbrücke genauestens, drangen ins Rathaus ein, suchten eine weitere Botschaft bei Mozarts Geburtshaus und auch beim Museum der Moderne und entkamen dem Nieselregen dann kurzfristig weil wir uns eine Stärkung im „Escobar“ gönnten, wo wir dann die Keilschrift der letzten Botschaft entschlüsselten.

Da der Dom aufgrund der Festspiele geschlossen war, wurden wir direkt weiter zum Kapitelplatz geordert. Bei einer Partie Schach beendeten wir unsere Suche. Unsere CaEx waren sehr erfreut und stolz, dass wir es geschafft hatten und versprachen uns eine Überraschung. Nach viereinhalb Stunden waren die CaEx das Warten Leid und froh endlich wieder zum Lagerplatz, ins Trockene, zu Kommen.

Patrulle Wurm kochte in Windeseile noch ein verspätetes Abendessen und meldete sich anschließend vollständig ab.

SALZBERGWERK HALLEIN

Nach einem gemütlichen Start in den Tag machten wir uns auf eine abenteuerliche Reise zum Salzbergwerk in Hallein. Ein kurzer Powernap im Bus durfte natürlich nicht fehlen, um mit genügend Energie an der Führung im Salzbergwerk teilzunehmen. Mit unserer sexy Schutzkleidung sahen wir aus wie Zwerge und hatten schon unseren 1. Motivationssong („hey Zwerge, hey Zwerge, hey Zwerge, ho“).

Die Führung startete mit einer kurzen Zugfahrt in den Berg. Auf unserer Tour durch das Bergwerk überschritten wir recht früh die Grenze zu Deutschland. Nach einer Rutsche durften wir Solewasser mit 27% Salzgehalt probieren (Meerwasser hat ca. 3% Salzgehalt) und dann mit einem Boot in romantischer Idylle über einen noch übrigen Solesee fahren. Danach erwartete uns die nächste Rutsche, die noch tiefer in die Bergwelt führte.

Als wir erneut die Grenze überquerten und noch einige Meter weiterliefen, waren wir dann auch schon recht schnell am Ende unseres Rundgangs. Am Schluss durften wir einige Höhenmeter mit einer Rolltreppe hinter uns bringen, bis diese sich nicht mehr bewegen wollte und wir trotzdem laufen mussten. Bei der Zugfahrt zurück stellten wir noch unsere Gesangskünste unter Beweis, indem wir „Tschu,tschu,tschu die Eisenbahn , wer will mit uns weiterfahren? Alleine fahren wollen wir nicht drum nehmen wir … mit.“ Die ganze Fahrt sangen wir und alle anderen Mitfahrenden waren etwas verwirrt….

Alles in allem hatten wir eine tolle Zeit in Salzburg!

Eure CaEx!

Textfeld: Foto: Sandra Wehinger, Shela Wiedemann,
Dominik Kaufmann, Lukas Gunz, Lukas Faißt
Foto: Tobias Thurnher, Ferdinand Hagen, Stefan Rohner, Lukas Faißt, Dominik Kaufmann, Lukas Gunz, Julia Moosmann, Raphael Laner, Hannah Fäßler, Sandra Wehinger, Shela Wiedemann