Späher Markt Kochtruppstunde 10.03.2017

Gemeinsam was „großes“ kochen, das war der Hintergedanke der Späher Markt am Freitagnachmittag, 10.03.17. Und dann die Eltern am Abend noch dazu einladen, damit alle gemeinsam essen, war dann noch die Krönung des Tages – aber von Anfang an:

 

Die Jungs haben sich mit ihren Leitern getroffen, um gemeinsam zu kochen. Der Plan war, eine Vorspeise, einen Hauptgang und dann noch einen Nachtisch zu kreieren. Hintergedanke dieser Aktion war, das gemeinsame Kochen zu stärken, neue Dinge kennen lernen, mehrere Gänge kochen, richtigen Umgang mit den Werkzeugen der Küche zu erlernen, etc. Damit die Familien der Jungs wissen, dass ihre Söhne kochen können, konnten sie sich selbst überzeugen – sie wurden zum Abendessen eingeladen.

 

Freitagnachmittag, 15.00 Uhr, Pfadiheim Dornbirn – die Aktion beginnt

Zuerst wurde der Tagesablauf besprochen, erklärt, was vor dem Kochen zu beachten ist (alles sauber, Hände waschen, einen ungefähren Plan haben,…). Dann wurde in Kleingruppen begonnen, alle 3 Gänge zu machen. Die einen schnippelten an der Nachspeise herum, die anderen waren mit den Zwiebeln für den Hauptgang beschäftigt. Während des ganzen Nachmittages wurde im Team gearbeitet, jeder hat jeden unterstützt. So wurde dann, während noch ein Teil in der Küche war, der Speiseplan auf ein Flipchart gezeichnet, die Tischdeko vorbereitet, die Teller und Gläser geputzt und das Besteck poliert – und in der Küche wurde weiter gezaubert.

 

Freitagnachmittag, 19.00 Uhr, Pfadiheim Dornbirn – die Eltern kommen…

Schnell wurden noch die letzten Dinge auf den Tisch gestellt, das übriggebliebene Material verräumt, der Boden geputzt. Das Essen wurde hinter den Kulissen noch ins kleinste Detail vorbereitet, während die Familien der Späher im Saal Platz nahmen. Als die Jungs den vollen Saal sahen, staunten sie nicht schlecht – es waren doch 52 Personen gekommen… Aber da wir für diese Menge gekocht haben, war das kein Problem. Nachdem Jakob und Victor den Eltern den Speiseplan erklärt haben, wurde von den übrigen Jungs das Essen serviert.

 

Als Vorspeise gab es Bruschetta, für den Hauptgang wurde eine Lasagne al forno

gezaubert, als Nachspeise gab es einen Fruchtsalat und eine Topfencreme mit Beeren.

 

Zwischen der Hauptspeise und der Nachspeise wurde als kurze Sättigungspause noch der Sommerlagerfilm vom letzten Jahr gezeigt, ebenso noch ein paar Fotos, die in diesem Pfadijahr bisher gemacht wurden.

 

Nach dem Essen wurde noch ein bisschen geredet, dann gemeinsam aufgeräumt.

Es war ein sehr cooler und lustiger Abend, der den Jungs und auch den Eltern sehr gut gefallen hat. Und das wichtigste – die Jungs können vorzüglich kochen! J