Besuch bei der Rettung in Dornbirn

Am Donnerstag den 26.01.2015, gingen die Himbeer-Wichtel zur Rettung. Wir trafen uns um 17:30 bei der Rettung neben dem ORF. Wir gingen hinein und wurden erst einmal von einem jungen Mann begrüßt. Er hieß David. Er sagte wir sollen zwei vierer und eine Fünfer Gruppe bilden. Das machten wir natürlich sofort.

 

Die fünfer Gruppe ging als erstes mit David in das Rettungsauto. Er zeigte uns was man in einem Rettungsauto so alles braucht. Eine Liege für den Verletzten, einen Sitz für die Begleitperson/en, Desinfektionsmittel, Handschuhe, ein Sauerstoffgerät und noch vieles mehr.

 

Nachdem alle Gruppen im Rettungsauto waren, machten wir mit David und unseren Begleitpersonen Ursula, Marika und Michelle noch ein Foto vor dem Rettungsauto.

 

Nun gingen wir ins Rettungsheim. An den Wänden hingen viele Bilder von Rettungsmännern und Rettungsmannschaften.

 

Im ersten Stock sahen wir eine große Dornbirn Karte. David zeigte uns ein paar Sachen darauf. Danach gingen wir an den anderen Mitarbeitern vorbei. Wir blieben stehen und David machte eine Türe auf. Darin befand sich ein Bett, für die Rettungssanitäter die Nachtdienst haben.

Nun zeigte er uns den Aufenthaltsraum, hier war es sehr gemütlich. Es war eine kleine Küche drinnen, ein Tisch, Sofas zum gemütlich sitzen und ein Fernseher. Anschließend gingen wir wieder in die Garage und übergaben David noch eine Karte. Er machte sie sofort auf und las sie.

 

Von ihm bekamen wir dann auch noch ein Geschenk. Wir bedankten uns für die tolle Führung und machten uns auf den Weg zum Pfadfinderheim. Zum Abschluss sangen wir noch ein Lied und anschließen würden wir von unseren Eltern abgeholt.

 

Shela Wiedemann

 

Fotos